Registrieren

Beratung Sportfahrwerk

Welche Felgen für mein Auto? Passen die Felgen mit meiner Tieferlegung? Welcher Bremssattellack? Hier rein!

Moderator: Moderatoren

Administrator
Benutzeravatar
Beiträge: 15274
Registriert: 24.10.2010, 22:48
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 1386 mal
Postleitzahl: 53840
Land: Deutschland
Name: Sascha

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon svknecht » 15.03.2016, 06:55

Mr.Brody hat geschrieben:Ich merke gerade, dass ich in die falsche Gruppe geschrieben habe. Ich fahre einen fn1. Kann der Beitrag bitte verschoben werden?


Danke für den Hinweis, habs vom Handy auch nicht gemerkt. *verschoben* :)
SVKnecht's : FK2 - Type R - Accord

Premiummember
Benutzeravatar
Beiträge: 1663
Registriert: 19.07.2011, 20:35
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 254 mal
Postleitzahl: 97252
Land: Deutschland
Name: Roman
Fahrzeugtyp: DC2
EZ: 05.2000

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Ace » 16.03.2016, 08:14

Einen Unterschied zwischen Federn und Gewindefahrwerk ala V1 merkst du erst auf der Rennstrecke. Im Strassenverkehr werden Tieferlegungsfedern mit vernünftiger Tieferlegungsfedern immer Preis/Leistungssieger sein. Trotzdem für 800 Euro kriegt man ein recht gutes Fw.
Nein, verdammt, mein nick name kommt nicht vom Saft...

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

A.Einstein

Insider
Benutzeravatar
Beiträge: 909
Registriert: 10.10.2013, 18:01
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 514 mal
Postleitzahl: 71065
Land: Deutschland
Name: Juri
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Crystal Black Pearl
EZ: 12/2010

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Dante1687 » 16.03.2016, 10:07

Ace hat geschrieben:Einen Unterschied zwischen Federn und Gewindefahrwerk ala V1 merkst du erst auf der Rennstrecke. Im Strassenverkehr werden Tieferlegungsfedern mit vernünftiger Tieferlegungsfedern immer Preis/Leistungssieger sein. Trotzdem für 800 Euro kriegt man ein recht gutes Fw.


1. Tieferlegungsfedern sind immer Progressiv, dann werden die auf normale Dämpfer angezogen, sprich keine Rebound.

2. Dadurch arbeitet der Dämpfer an seinem Limit und hat kaum noch Federweg zu Verfügung.

3. Wenn man nur vor die Eisdiele fährt ist sowas schon ok sonst totaler Unsinn. Selbst beim Type R Fn2 mit seinen Rebound Dämpfern ist ist nicht unbedingt toll.

4. Er sagt seine Dämpfer sind vermutlich fertig, also kann man am besten so wie Roman es gesagt hat, ein St X oder ein Bilstein B14 einbauen. Wobei da das Stx etwas weicher sein wird

Beide kosten nicht die Welt und sind nun wirklich kein billig Schrott. St x ist nicht baugleich zu KW sondern wird von KW Hergestellt, nur haben die kein Inox Line also Rostschutz etwas schlechter, mit gutem Schutzwachs sehe ich da keine Probleme. :wink:

Premiummember
Benutzeravatar
Beiträge: 1663
Registriert: 19.07.2011, 20:35
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 254 mal
Postleitzahl: 97252
Land: Deutschland
Name: Roman
Fahrzeugtyp: DC2
EZ: 05.2000

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Ace » 16.03.2016, 10:15

Genau deswegen, danke Juri.
Dass seine Dämpfer runter sind habe ich glatt überlesen... Dann erledigen sich die Federn eh.

Man muss sich immer fragen, was man denn von dem Upgrade erwartet. Ich bin mit meinen Koni Gelb und H§R Federn sehr unzufrieden. Viele sind damit aber ziemlich glücklich.
Nein, verdammt, mein nick name kommt nicht vom Saft...

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

A.Einstein

Insider
Benutzeravatar
Beiträge: 909
Registriert: 10.10.2013, 18:01
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 514 mal
Postleitzahl: 71065
Land: Deutschland
Name: Juri
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Crystal Black Pearl
EZ: 12/2010

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Dante1687 » 16.03.2016, 10:49

Ace hat geschrieben:Genau deswegen, danke Juri.
Dass seine Dämpfer runter sind habe ich glatt überlesen... Dann erledigen sich die Federn eh.

Man muss sich immer fragen, was man denn von dem Upgrade erwartet. Ich bin mit meinen Koni Gelb und H§R Federn sehr unzufrieden. Viele sind damit aber ziemlich glücklich.


Es kommt immer darauf an was man vor hat. Aber eine Feder ist an einem Fahrwerk der Dümmste Teilnehmer der ohne passenden Dämpfer ( Zug Druckstuffe Einstellung) nur für Unruhe sorgt. Klar werden Federn mit passenden Windungen versehen, und die Federrate passt auch einigermaßen zum Dämpfer. Aber ihr hättet auch kein Bock noch weiter in die Knie zu gehe und Gewichte zu stemmen.

Dann schäumt der Dämpfer auch viel früher.

Es ist eh schwer jemanden zu beraten und jeder hat ein anderes empfinden was weich und Hart ist, dazu sind auch Autos anders. Der eine fährt 17 Zoll wo der Reifen noch arbeiten kann und der andere kann 19 Zoll Betonschuhe wo der Dämpfer ständig aufschlägt und der Wagen sich wie die größte Zicke fährt.

Deshalb muss man von Anfang an wissen, Show and Shine oder Passstrasse sowie tourifahrten.

Moderator
Beiträge: 8784
Registriert: 09.04.2012, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 1169 mal
Postleitzahl: 90
Land: Deutschland
Name: Glen
Fahrzeugtyp: S2K

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Glen » 16.03.2016, 11:11

Prinzipiell ist das richtig, aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen.
Tieferlegungsfedern fahren sich garnicht so schlecht wie Juri das darstellt.
Das Komponenten die aufeinander abgestimmt natürlich besser sind ist klar.
Ich hatte früher selbst die 30er H&R Federn im S und das Fahrverhalten wurde auf jeden Fall besser als OEM,
natürlich aber auch härter. Ich bin selbst lang damit gefahren.
Ein Bekannter fährt mit 40er H&R Federn über 150k km und hat bisher auch keine Probleme.
Generell es sein zu lassen finde ich quatsch.

Ich finde es viel schlimmer wenn ein Fahrwerk verbaut wird und dann 70-100mm runtergeschraubt wird.
Denn da ist das Fahrverhalten noch viel viel schlimmer, sozusagen für den Allerwertesten.

Da sein Fahrwerk eh im Arsch ist, sind Federn natürlich humbuck. Dann gleich zu nem komplett Fahrwerk greifen.

Ansonsten empfehle ich für jemanden der kein Heizer ist und einfach etwas tiefer fahren möchte, schon Tieferlegungsfedern, vorausgesetzt das Fahrwerk ist in Ordnung und hat nicht allzuviel KM runter.

Die extremen manchmal hier im Forum sind schon krass. :gesichtspalme: Nicht jeder ist so gestört wie wir. :LMAO: Also herausfinden was derjenige für Anforderungen hat und dann einfach sagen das reicht oder nimm lieber das. :happy:
*IMAGINE ALL THE PEOPLE, LIVING LIFE IN PEACE*

Insider
Benutzeravatar
Beiträge: 909
Registriert: 10.10.2013, 18:01
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 514 mal
Postleitzahl: 71065
Land: Deutschland
Name: Juri
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Crystal Black Pearl
EZ: 12/2010

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Dante1687 » 16.03.2016, 12:06

GLENDECALS hat geschrieben:Prinzipiell ist das richtig, aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen.
Tieferlegungsfedern fahren sich garnicht so schlecht wie Juri das darstellt.
Das Komponenten die aufeinander abgestimmt natürlich besser sind ist klar.
Ich hatte früher selbst die 30er H&R Federn im S und das Fahrverhalten wurde auf jeden Fall besser als OEM,
natürlich aber auch härter. Ich bin selbst lang damit gefahren.
Ein Bekannter fährt mit 40er H&R Federn über 150k km und hat bisher auch keine Probleme.
Generell es sein zu lassen finde ich quatsch.

Ich finde es viel schlimmer wenn ein Fahrwerk verbaut wird und dann 70-100mm runtergeschraubt wird.
Denn da ist das Fahrverhalten noch viel viel schlimmer, sozusagen für den Allerwertesten.

Da sein Fahrwerk eh im Arsch ist, sind Federn natürlich humbuck. Dann gleich zu nem komplett Fahrwerk greifen.

Ansonsten empfehle ich für jemanden der kein Heizer ist und einfach etwas tiefer fahren möchte, schon Tieferlegungsfedern, vorausgesetzt das Fahrwerk ist in Ordnung und hat nicht allzuviel KM runter.

Die extremen manchmal hier im Forum sind schon krass. :gesichtspalme: Nicht jeder ist so gestört wie wir. :LMAO: Also herausfinden was derjenige für Anforderungen hat und dann einfach sagen das reicht oder nimm lieber das. :happy:


Ich hab nicht gesagt das Federn generell schlecht sind. Sondern in seinem Fall ein Unsinn, da wohl seine Dämpfer eh fertig sind. Wichtig ist wie sehr man tiefer legt.

Leider hatte ich mein Text umgeschrieben und wo ich abgesendet hab konnte er nicht mehr geändert werden. Ein komplett runtergedrehtes Fahrwerk ist nicht anderes, als ein zu Tief gelegter OEM Dämpfer. Wichtig ist der Arbeitsbereich.

Und da hat man mit Rebound Dämpfern oder Gewindefahrwerken schon von Haus aus eine Tieferlegung und ein Arbeitsbereich wie bei einem OEM Dämpfer mit OEM Feder.

Aber wie gesagt Show and Shine oder Fahrspass am Limit.

Moderator
Beiträge: 8784
Registriert: 09.04.2012, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 1169 mal
Postleitzahl: 90
Land: Deutschland
Name: Glen
Fahrzeugtyp: S2K

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Glen » 16.03.2016, 12:13

Du weißt was ich meine alter Sack. :D


Sent from my Eiphone
*IMAGINE ALL THE PEOPLE, LIVING LIFE IN PEACE*

Insider
Benutzeravatar
Beiträge: 909
Registriert: 10.10.2013, 18:01
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 514 mal
Postleitzahl: 71065
Land: Deutschland
Name: Juri
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Crystal Black Pearl
EZ: 12/2010

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Dante1687 » 16.03.2016, 12:24

GLENDECALS hat geschrieben:Du weißt was ich meine alter Sack. :D


Sent from my Eiphone


Ja weiß ich älterer Sack. :P

Honda-Kenner
Benutzeravatar
Beiträge: 426
Registriert: 21.01.2012, 10:13
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 61 mal
Postleitzahl: 72213
Land: Deutschland
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Championship White
EZ: 8/2010

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Daedaloth » 17.03.2016, 11:08

Wie immer Kosten - Bedürfnis - und Einsatzfrage

OEM Dämpfer mit 25-30mm Tieferlegung, ist im Rahmen der Verträglichkeit, wobei die Laufleistung des Dämpfers herabgesetzt wird. Generell merkt man das durch den schleichenden Prozess sehr spät. Für die nächsten 70-80k sollte dies aber reichen.

Sturz an der HA bleibt ebenfalls im Rahmen der Verträglickeit. Tieferlegungen über 30mm, ist beim OEM Dämpfer nicht zu empfehlen.

Bspw. neue Sachsdämpfer inkl. Eibach Federn liegen komplett bei ca. 470€

Schade, dass es von Koni keine Str.T mehr gibt. Durch die geänderte Kennlinie haben die mit H&R Federn sehr gut funktioniert. Das Problem der OEMs ist ja, dass sie bei kurzen Stößen einen auf sportlich machen um danach einzuknicken. FK2/FN1



Thema Gewindefahrwerke

Hier würde ich raten, wirklich nach dem Gesamtpaket und der gesamten Fahrdynamik zu schauen. Ein schlecht eingestelltes Fahrwerk, ist das Geld eben nicht wert.

Das ST oder andere Fahrwerke mit fester Kennung nur nehmen, wenn die Rad/Reifenkombination Serie ist oder die neue Kombi das gleiche Gewicht hat. Mehr oder weniger Gewicht am Bein, verändert hier schon die Balance.

Darüber hinaus gilt. Mehr Möglichkeiten, bessere Performance, steigender Preis.

Richtige Einstellung vorausgesetzt.
Honda Civic Type R Championship White Edition # TypeR - 1676
Top Gear Magazine awarded the European Civic Type R its 'Hot Hatch of 2007'

FX-Liebhaber
Beiträge: 1847
Registriert: 21.11.2014, 09:04
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 199 mal
Postleitzahl: 4311
Land: Oesterreich
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Milano Red
EZ: 12/2007

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon hardstyle » 17.03.2016, 12:02

Sturz ändert sich an der Hinterachse beim FN eigentlich nicht, an der Vorderachse auch nur ganz wenig - leider.
Ich bleibe bei der Meinung das OEM Dämpfer speziell die vom FN2 besser mit H&R/Eibach funktionieren als diese ganzen billig Dämpfer der Gewindefahrwerke die einfach nur tief und hart sein wollen.

Grünschnabel
Beiträge: 37
Registriert: 16.03.2014, 21:12
Geschlecht: Nicht angegeben
Danke bekommen: 0 mal
Postleitzahl: 02763
Land: Deutschland

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Mr.Brody » 21.03.2016, 17:30

Ihr seit eben die besten!! :love:
Danke für eure gute und schnelle Hilfe :D

Ich werde mir erstmal nur Federn einbauen lassen. Später kann ich gegebenen Falles immer noch die passenden Dämpfer dazukaufen, falls ich nicht zufrieden sein sollte.

Jetzt muss ich mich nur noch für paar Federn entschieden
H&R, Eibach oder doch eine andere Marke? Was meint ihr?

Premiummember
Benutzeravatar
Beiträge: 1663
Registriert: 19.07.2011, 20:35
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 254 mal
Postleitzahl: 97252
Land: Deutschland
Name: Roman
Fahrzeugtyp: DC2
EZ: 05.2000

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Ace » 21.03.2016, 18:20

H&r sind härter, Eibach weicher. Was du mehr magst bzw ob du restkomfort haben willst.
Nein, verdammt, mein nick name kommt nicht vom Saft...

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

A.Einstein

6 REV Dauerbrenner
Benutzeravatar
Beiträge: 21546
Registriert: 09.06.2008, 16:15
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 1342 mal

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon Tommy » 21.03.2016, 19:22

Mr.Brody hat geschrieben:Ich werde mir erstmal nur Federn einbauen lassen. Später kann ich gegebenen Falles immer noch die passenden Dämpfer dazukaufen, falls ich nicht zufrieden sein sollte.


Was haben deine Dämpfer runter an Kilometern?
.
Ein Auto ist erst dann richtig gemacht wenn der Betrachter um das Auto geht und fragt:
"Was hast denn dran gemacht?"

Die Teile müssen eine Einheit bilden und so rüberkommen als ob sie Standard sind!

Beifahrer
Benutzeravatar
Beiträge: 81
Registriert: 09.04.2014, 11:33
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 20 mal
Postleitzahl: 46399
Land: Deutschland
Fahrzeugtyp: FK2
Farbe: Milano Red
EZ: 02/2009

Re: Beratung Sportfahrwerk

Beitragvon YOYO » 22.03.2016, 09:29

Also ich habe gerade die H&R Federn (30mm) verbaut. Kurze Stöße werden wesentlich angenehmer abgefedert als mit den Originalen und das Fahrwerk bleibt schön straff. Nicht wesentlich härter als im Orignalzustand.

Gruß YOYO
!! Wer später bremst, ist länger schnell !!

VorherigeNächste

Zurück zu Reifen, Felgen, Fahrwerk & Bremsen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste