Registrieren

Problemsuche - hintere Bremsen

Dinge abseits vom Thema "Honda" können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

FX-Legende
Benutzeravatar
Beiträge: 9523
Registriert: 10.08.2009, 07:58
Wohnort: nähe D-dorf
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 938 mal
Postleitzahl: 41
Land: Deutschland
Name: Dimi
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Milano Red

Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon Shady » 01.02.2018, 10:44

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass jemand für mich einen Ratschlag hat, wie ich mein Problem mit den Bremsen in Griff bekomme.
Es handelt sich nicht dabei um den Civic, sondern Mazda 323BJ 2.0L

Folgendes:
beim starken Bremsen leuchtet immer wieder die rote Bremskontrollleuchte (!). es passiert nur wenn man stark die Bremsen tritt und NUR beim fahrenden Fahrzeug. Wenn das Fahrzeug steht, kann ich die Bremsen drucken wie ich will, es kommt keine Fehlermeldung.
Wenn die Beläge zur hälfte runter sind, leuchtet das Warnlämpchen schon fast dauerhaft und einmal haben die hinteren Bremsen fast komplett blockiert (beide Seiten). Man ist zwar gefahren aber die Bremsen haben angefangen zurauchen...

Könnte es ABS Sensor sein? oder Bremsverteilerblock? :confused2:

Hat jemand ein Tipp für mich? ich wäre sehr dankbar :nice:

Gruß Dimi
Bild

Premiummember
Benutzeravatar
Beiträge: 1540
Registriert: 06.02.2010, 21:09
Wohnort: bei Worms
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 190 mal
Postleitzahl: 67240
Land: Deutschland
Name: Michael
Fahrzeugtyp: FK2
Farbe: Nighthawk Black Pearl

Re: Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon Sangalaki » 01.02.2018, 11:33

Hi Dimi,

hat der Mazda eine Füllstandskontrolle im Bremsflüssigkeitsbehälter?
Wenn der Flüssigkeitstand schon etwas abgenommen hat kanne es da schon mal vorkommen,
das beim starken Bremsen der Sensor anspringt. BZW, wenn durch die Abnutzung der Beläge der Stand zu weit sinkt gibts ein Daueralarm.

Ob da der ABS -Sensor eine Rolle spielen kann? Ich denke nur wenn er einen Wackelkontakt hat,

das Festgehen der Bremse auf beiden Seiten ist ungewöhnlich,
Festgehende Bremsen kenn ich vom Motorrad, wenn die Rücklaufbohrung verstopft ist, da käme evtl. der Verteilerblock ins Spiel. hat das auto einen Lastabhängigen Verteiler?

Wie alt ist die Suppe im System? Vielleicht wäre ein Austausch sinnvoll.

Viel Glück
Michael
seit Mai 2015 auch einen FK3 Tourer Lifestyle :-)

folgende User möchten sich bei Sangalaki bedanken:
Shady

FX-Legende
Benutzeravatar
Beiträge: 9523
Registriert: 10.08.2009, 07:58
Wohnort: nähe D-dorf
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 938 mal
Postleitzahl: 41
Land: Deutschland
Name: Dimi
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Milano Red

Re: Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon Shady » 01.02.2018, 20:23

es könnte schon sein, dass die Suppe etwas älter ist...

also werde ich jetzt Flüssigkeit wechseln, dann sehe ich weiter. Danke dir!
Bild

6 REV Dauerbrenner
Benutzeravatar
Beiträge: 21834
Registriert: 09.06.2008, 16:15
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 1400 mal

Re: Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon Tommy » 01.02.2018, 20:56

Dimi hast mal die Handbremse komplett überprüft. Die Seilzüge das die nicht hängen/schräg sind und ob die Einrastungen am Sattel richtig sind.
.
Ein Auto ist erst dann richtig gemacht wenn der Betrachter um das Auto geht und fragt:
"Was hast denn dran gemacht?"

Die Teile müssen eine Einheit bilden und so rüberkommen als ob sie Standard sind!

folgende User möchten sich bei Tommy bedanken:
Shady

FX-Liebhaber
Benutzeravatar
Beiträge: 1822
Registriert: 21.11.2013, 21:32
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 217 mal
Postleitzahl: 22529
Land: Deutschland
Name: Ronny
Fahrzeugtyp: FN1
Farbe: Crystal Black Pearl
EZ: 05/2009
Kennzeichen: HH-RO 222
Club: Honda-Club-Ems-Jade

Re: Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon HH-Ronny » 01.02.2018, 22:47

Wenn ein ABS-Sensor ein Problem hätte dann würde die ABS-Lampe leuchten.
Mein FN1 <---Draufklicken führt zur Galerie ...................... Mein Motegi <---Draufklicken führt zur Galerie
Bild Bild

folgende User möchten sich bei HH-Ronny bedanken:
Shady

FX-Legende
Benutzeravatar
Beiträge: 9523
Registriert: 10.08.2009, 07:58
Wohnort: nähe D-dorf
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 938 mal
Postleitzahl: 41
Land: Deutschland
Name: Dimi
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Milano Red

Re: Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon Shady » 02.02.2018, 08:55

Tommy hat geschrieben:Dimi hast mal die Handbremse komplett überprüft. Die Seilzüge das die nicht hängen/schräg sind und ob die Einrastungen am Sattel richtig sind.

ja, das habe ich... die Handbremsseile sind frei...

HH-Ronny hat geschrieben:Wenn ein ABS-Sensor ein Problem hätte dann würde die ABS-Lampe leuchten.

ja, das habe ich mir eigentlich auch gedacht... mal sehen, ich wechsel mal die Flüssigkeit und dann schauen wir mal weiter
Bild

Insider
Benutzeravatar
Beiträge: 947
Registriert: 10.10.2013, 18:01
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 516 mal
Postleitzahl: 72108
Land: Deutschland
Name: Juri
Fahrzeugtyp: FN2
Farbe: Crystal Black Pearl
EZ: 12/2010

Re: Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon Dante1687 » 04.02.2018, 11:26

Wie alle schon geschrieben haben, ist diese Lampe eigentlich für den Füllstand der Bremsflüssigkeit gedacht.

Das deine Hinteren Bremsen aber blockieren, ist aber doch komisch. Kann sein das du Klemmende Kolben hast, sprich der Dichtring welcher den Kolben zurückholt ist defekt, oder deine Kolben sind leicht rostig.

1. Flüssigkeit nachfüllen ....schauen ob die Meldung kommt.
2. Bremsschläuche auf Risse schwitzen kontolieren.
3. Unter die Staubmanschetten etwas ATE Montagepaste auf den Kolben aufragen (vorsichtig nicht beschädigen).
Ein paar mal reindrücken und durch kontrolliertes drücken auf die Bremse wieder raus drücken. (Belag oder Holzstück reinlegen damit der Kolben nicht raus springt).

4. Bremsflüssigkeiten wechseln und 1L extra durchjagen.

Falls dein Flüssigkeitsstand trotzdem geringer wird, verzieht sich die Flüssigkeit irgendwohing (Leitungen / Verteilerblock etc)

folgende User möchten sich bei Dante1687 bedanken:
Shady

6 REV Dauerbrenner
Benutzeravatar
Beiträge: 21834
Registriert: 09.06.2008, 16:15
Geschlecht: männlich
Danke bekommen: 1400 mal

Re: Problemsuche - hintere Bremsen

Beitragvon Tommy » 04.02.2018, 18:11

Mit Schräg meinte ich den Verbinder der Seilzüge dieser muss rechtwinklig (grün) sitzen und nicht schräg (rot).

Bild
.
Ein Auto ist erst dann richtig gemacht wenn der Betrachter um das Auto geht und fragt:
"Was hast denn dran gemacht?"

Die Teile müssen eine Einheit bilden und so rüberkommen als ob sie Standard sind!

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste